Riet Luck Biografie
News Biografie Galerie Aktuell Kontakt
Biografie
1948 in Chur geboren und aufgewachsen.
"Mit Leib und Seele Bündner"

Seit 35 Jahren wohnhaft in Basel und Allschwil.

1982Studienaufenthalte in Paris und Montpellier
1983Atelier in Basel
2005Atelier in Zuoz/Engadin
2009Wohnhaft in Zuoz


"Jedes Bild ist wie eine Seite aus meinem Tagebuch"

Einzelausstellungen

1992DigitalZürich
1993Hoffmann-La RocheBasel
1993Galerie "Burehuus"Witterswil/BL
1993WeihnachtsausstellungBasel
1994Hoffmann-La RocheReinach/BL
1995Novum GalerieAllschwil/BL
1995Galerie DétrazBasel
1996Galerie UBS (SBG)Gstaad
1999Galeria Cassa die RespaImst (A)
2006KunsttreffZuoz
2007Chesa SalisBever
2009Galerie am SpalenbergBasel
2010Galerie BauerSt. Moritz

Gruppenausstellungen

1995Hoffmann-La RocheBirsfelden
1995Galerie Villa FalkInsbruck (A)
1996Klinik GalerieGais/AI
1997Galerie CIPTramelan/JU
1999Galerie Zur LindeBiel
2000Laboratorio 2 InternazionaleUdine (I)
2000Retrospektive zum MilleniumWittersil/BL
2001Biennale Internationale del'Arte Contemporanea di FirenzeFlorenz (I)
2002Arte EuropeaUdine (I)
20042. Biennale Internationale del'ArteFerrara (I)
2007Laboratorio 2 International l'Astratione nell'ArteUdine (I)



Gedanken

Die Natur fragt nicht nach dem Börsenkurs; sie hat ihre eigene, immer wiederkehrende Dynamik ... und das ist gut so.

Wie soll man einer Lärche beibringen, dass sie im Winter ihre goldfarbenen Nadeln nicht abstossen soll?

Eine Katze wird nie bellen.

100 Jahre Arbeit genügen nicht, um den Farbton zu treffen, den die Lärche im Herbst trägt.

Lieber Rosen im Haar, als einen Dornenkranz auf dem Kopf.

Einer Alpenrose käme es nie in den Sinn, im nächsten Jahr blau zu tragen.